Zutaten:

2 gekaufte, rund ausgewallte Kuchenteige von 33cm Durchmesser

Füllung:
150 gr Appenzellerkäse
1 grosses, geschältes Rüebli
150 gr geräucherte Trutenbrust oder Hinterschinken Scheiben
1 Bund Peterli
Senf
1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung:
  1. Raffle den Käse und das Rüebli an der Röstiraffel in eine Schüssel. Schneide die Trutenbrust oder den Schin- ken in Streifen und gib sie dazu. Schneide den Peterli klein und mische alles.
    → Heize jetzt den leeren Ofen auf 200 Grad vor Lege ein Backpapier auf das Blech.
  2. Jetzt schneidest Du beide Teige in je 8 Dreiecke. Dann gibst Du auf die 8 Böden einen Tupfen Senf und ver- streichst ihn. Lasse ringsum 1 cm Rand frei. Verteile die Füllung auf dem Senf. Drücke die Häufchen etwas an.
  3. Verklopfe das Ei in einer Tasse, streiche mit dem Pinsel die Teigränder sparsam an. Den Rest brauchst Du später.
  4. Lege über jeden gefüllten Boden einen Deckel. Achte darauf, dass die Teigkanten aufeinander liegen. Drücke diese mit einer Gabel ringsum gut an.
  5. Lege die Krapfen auf das vorbereitete Blech. Streiche sie jetzt mit dem restlichen Ei an. Stich die Krapfen mit der Gabel mehrmals gut ein.

    Backen: Schiebe das Blech auf die 2. Rille von unten. Backe die Krapfen 20-25 Minuten bei 200 Grad.

    Serviere sie heiss mit Salat.

Varianten:

WENN ES SCHNELL GEHEN SOLL:
Lege einen Teig als Boden auf das Blech. Verteile die ganze Füllung darauf. Lege den zweiten Teig als Deckel darüber, drücke ihn ringsum gut an, und backe eine gros- se runde Pastete.

DU KANNST DIE FÜLLUNG ÄNDERN:
Nimm statt dem Rüebli 1 kleine Zucchini oder 1 gewürfelte Essiggurke. Und statt Fleisch 100 g frische Champignons oder 1 gewürfelter Mozzarella-Käse.